Was ist NLP?

Um den Fachausdruck NLP verständlicher zu definieren, möchte ich zunächst ein Beispiel beschreiben:

Stell dir bildlich vor, wie ein langer Arbeitstag vor dir liegt, deine Kollegin ist super schlecht gelaunt
und auch dein Chef steht unter Druck und drückt dir eine ungeliebte Aufgabe aufs Auge.
Du bist nicht gerade motiviert und während du versuchst die ungeliebte Aufgabe abzuarbeiten,
kommt auch noch ein Kollege vorbei und beschuldigt dich einen Fehler gemacht zu haben. Was ist NLP ?

Du stehst eh schon unter Stress, der Chef drängelt, deine Kollegin meckert nur rum und jetzt auch noch der Kollege, der dich beschuldigt deine Arbeit nicht korrekt gemacht zu haben.
Du kochst und bist innerlich aufgewühlt, du möchtest am liebsten deinem Ärger Luft machen, aber wäre es nicht gerade in dieser Situation schön mit einem kühlen Kopf, ruhig und gelassen reagieren zu können?

Bildquelle zum Beitrag “Was ist NLP?”:  Jan Vašek-Pixabay

Dabei kann NLP helfen, denn beim Neuro-Linguistischen-Programmieren geht es darum, sich automatisch ablaufende Progresse bzw. Verhaltensmuster bewusst zu machen, um sie anschließend verändern zu können – sich sozusagen selber umzuprogrammieren.

NLP kann als eine Toolbox verstanden werden, die für unterschiedliche Konflikte geeignete Formate zur Umprogrammierung bereithält.

Für das oben genannte Beispiel, bei dem du möglicherweise automatisch impulsiv und gestresst reagieren würdest, kannst du ein Format wählen, dass dich in eine Situation versetzt, in der du ruhig und gelassen bist. Dieses Gefühl kann verankert werden und dir in stressigen Situationen helfen, gelassen zu reagieren.

Dies ist nur ein Beispiel, bei dem NLP angewandt werden kann. NLP soll helfen und Wahlmöglichkeiten bieten, wie du dich in Problem-/Konfliktsituationen verhalten kannst. Denn wie eine NLP-Vorannahme besagt, kann man umso angemessener auf seine Umgebung reagieren, je mehr Verhaltenswahlmöglichkeiten man besitzt.

Neuro                                                Linguistisch                                        Programmieren

=Prozesse im Gehirn                      =Sprache/Kommunikation             =Veränderung vornehmen

Außerdem ist einer der zentralen Punkte beim NLP die Kommunikation.

Jeder Mensch ist durch seine Erziehung, Kultur, seine Überzeugungen, Werte und Erfahrungen individuell geprägt und „lebt in seinem Modell der Welt“ – in seiner individuell erschaffenen Realität.

NLP hilft, dem Gesprächspartner in seinem Modell der Welt zu begegnen, ihn durch gezieltes hinterfragen besser zu verstehen und folglich die Kommunikation mit dem Gegenüber zu verbessern.

Die Begründer von NLP waren Richard Bandler und John Grinder Ende 1960/Anfang 1970, die die Arbeitsweise berühmter Therapeuten modellierten und daraus die unterschiedlichen NLP-Techniken entwickelten.

Autorin Katharina Kranz

Autorin des Beitrages “Was ist NLP ?” Katharina Kranz, NLP Practitioner der Coaching – und Training Akademie