Glossar

Dilts Robert Brian

Robert Brian Dilts geboren am 21. März 1955 ist ein Autor, Trainer und Berater im Bereich des Neuro-Linguistische Programmierens (NLP).
Er gehörte zu der Arbeitsgruppe um John Grinder und Richard Bandler, die Gründer des NLP, und war maßgeblich an der Weiterentwicklung beteiligt. Neben den beiden Gründern des NLP lernte er ebenfalls bei dem amerikanischen Psychologen und Psychotherapeuten Milton H. Ericksen und dem Anthropologen Gregory Bateson, die seine weitere Arbeit prägten. Seine Arbeiten enthalten grundlegende Ansätze und Denkweisen zu Strategien und Glaubenssätzen (Überzeugungen). Des Weiteren kombinierte er die Systemische Therapie mit NLP und entwickelte so das Systemische NLP.
Seit 1975 ist er als Trainer dieser Programmierung tätig. Er entwickelte folgende Modelle mit:

  • Meta-Siegel – Format zur Auflösung von zwischenmenschlichen Kommunikationsstörungen
  • C.O.R.E. – (Symptom, Cause, Outcome, Ressource, Effect)
  • Logische Ebenen – Das NLP-Modell beschreibt die “Ebenen der Veränderung”
  • Re-Imprinting – Format zur Erkennung von Mustern und Auflösung von Glaubenssätzen

2015 wurde er für sein Lebenswerk mit dem Life Achievement Award der Weiterbildungsbranche ausgezeichnet.

zurück zur Glossar-Übersicht